Gefäßultraschall der Halsgefäße sowie aller Gefäßregionen des Körpers

Praxis Rankestrasse Gefäßultraschall
Bild: Gefäßultraschall

Erkrankungen der zum Gehirn führenden Blutgefäße können heute mit Hilfe von Ultraschallgeräten der neuesten Generation bereits im Frühstadium erkannt werden. Damit besteht die Möglichkeit, entsprechende vorbeugende Behandlungsmaßnahmen zur Verhinderung eines Schlaganfalles einzuleiten. Ebenso wertvoll ist der Gefäßultraschall für Patienten, bei denen bereits ein Eingriff an den Halsschlagadern durchgeführt wurde.

Auch bei Erkrankungen der

  • Bauchschlagader
  • Nierenarterien
  • Beckenarterien/venen
  • Beinarterien/venen
  • Armaterien/venen

bieten wir Ihnen mittels Gefäßultraschall eine aussagekräftige Diagnostik in unserer Praxis an.

Durchblutungsstörungen und Gefäßveränderungen können sicher nachgewiesen und in der Regel genau lokalisiert werden. Dies gilt u.a. für folgende Themen:

  • Schaufensterkrankheit (Durchblutungsstörungen der Beine)
  • Akuter Gefäßverschluss
  • Krampfadern
  • Thrombosen der Arm- oder Beingefäße
  • Beinschwellungen jeglicher Art, Hautveränderungen an Beinen und Füssen
  • Aortenaneurysma und Durchblutungsstörungen der Nieren

Herr Dr. C. Seeland steht Ihnen für gefäßmedizinsche Fragestellungen von Mo-Do zur Verfügung.

Für detailreichere Informationen über angiologische (gefäßmedizinische) Leistungen besuchen Sie bitte die separate Website der Gemeinschaftspraxis Hintze/Rieker/Seeland unter: www.kardiologie-angiologie-berlin.de